Freund Alter Landmaschinen Friedrichsdorf/ Taunus
Freund Alter Landmaschinen Friedrichsdorf/ Taunus
Ausfahrten bei unserem 1. Traktortreffen in Burgholzhausen

 

Der Club der Freunde alter Traktoren und Landmaschinen

wurde im Jahr 2002 in Friedrichsdorf- Burgholzhausen gegründet.

Die sieben Gründungsmitglieder beschlossen damals, sich regelmäßig

zu treffen, um über ihr gemeinsames Hobby, alte Landmaschinen und Traktoren, zu fachsimpeln. Die Freunde alter Landmaschinen kommen mittlerweile aus allen vier Friedrichsdorfer Stadtteilen und der näheren Umgebung. Es sind alle Altersklassen von 15-75 Jahre vertreten. Dabei handelt es sich keineswegs nur um Landwirte, sondern die Mitglieder gehen den unterschiedlichsten Berufen nach.

Allen Clubmitgliedern gemeinsam ist das Interesse an historischer Landtechnik. Der Club hat sich zum Ziel gesetzt, alte Landmaschinen und Traktoren zu erhalten und diese auch der Öffentlichkeit zu präsentieren, um zu zeigen, wie in der Vergangenheit Landwirtschaft betrieben wurde.

Friedrichsdorf setzt sich aus der Kernstadt um die Hugenottenstraße mit fließendem Übergang zu Dillingen sowie den Ortsteilen zusammen. Der Ortsteil Köppern liegt nördlich der Kernstadt. Burgholzhausen liegt als einziger Teil Friedrichsdorfs östlich der A 5. Südlich der Kernstadt ist Seulberg gelegen; die Besiedlung geht ebenfalls nahtlos über. Die zu Seulberg gehörenden Siedlungen Römerhof und Schäferborn, östlich der Bahnstrecken und südöstlich der Stadtmitte gelegen, grenzen direkt an die Besiedlung an.

Im Jahre 1916 wurde Dillingen eingemeindet. Im Zuge der Gebietsreform in Hessen wurden am 1. August 1972 die Stadt Friedrichsdorf und die bis dahin selbstständigen Gemeinden Köppern, Burgholzhausen vor der Höhe aus dem Landkreis Friedberg und Seulberg per Gesetz zur Stadt Friedrichsdorf im Obertaunuskreis zusammengeschlossen.

 

1221 wird in Urkunden Burgholzhausen als Holzhausen erstmals erwähnt. Im Jahr 1803 zählte Burgholzhausen zu den letzten fünf verbliebenen freien Reichsdörfern im Alten Reich. Als wichtigste Erwerbszweige galten neben Landwirtschaft und Leinenweberei die Herstellung von Fliesen, deren Grundstoff aus nahegelegenen Lehmgruben gewonnen wurde. Ende des 17. Jahrhundert wurde durch die Herrschaft des Geschlechtes der Ingelheimer der Obstanbau in Burgholzhausen intensiviert.

 

http://www.friedrichsdorf.de

NEWS:

Nächster Stammtisch

 am Freitag den 29.11.2019

ab 20:00 Uhr

im Schützenhaus

Burgholzhausen